Pustertal Südtirol – Land der drei Zinnen

9

Die Region Hochpustertal in Südtirol – Land der drei Zinnen

Die Geschichte der Region Hochpustertal in Südtirol

Das Pustertal Südtirol (Val Pusteria/Val de Puster) verläuft zwischen der Mühlbacher Klause und der Lienzer Klause im italienischen Südtirol und dem österreichischen Osttirol. In Südtirol bezeichnet es auch die gleichnamige Bezirksgemeinschaft mit gut 80.000 Einwohnern in 26 Gemeinden rund um den Hauptort Bruneck. Das Toblacher Feld als die höchstgelegene Fläche des Tals war um das Jahr 600 wiederholt Schauplatz kriegerischer Zusammenstöße zwischen Bajuwaren und Alpenslawen, in den folgenden Jahrhunderten entstanden in der Region zahlreiche Klöster. Erst im Jahr 1248 gelangte die Grafschaft Pustertal in den Besitz der Grafen von Tirol. Seit jeher spielte das Pustertal Südtirol auch eine hervorgehobene Rolle in der überaus reichhaltigen regionalen Sagenwelt. Heute sorgen vor allem die dortigen Naturparks Fanes-Sennes-Prags, Puez-Geisler, Rieserferner und Sextner Dolomiten für einen stetigen Zustrom von Gästen im Urlaub Pustertal.

Hochpustertal

Wandern in den Sextner Dolomiten rund um die berühmten Drei Zinnen – das spektakuläre UNESCO-Weltnaturerbe ist für alle Altersstufen geeignet (c) SMG Marketing

Sport in der Region Hochpustertal in Südtirol

Ein Urlaub Pustertal bzw. Urlaub Hochpusteral bietet zu allen Jahreszeiten eine riesige Auswahl an Möglichkeiten. Wintersportlern stehen die 9 Skigebiete Kronplatz, Gitschberg-Jochtal, Klausberg, Helm, Haunold, Sillian, Speikboden, Rotwand und Großglockner Resort in unmittelbarer Umgebung zur Verfügung. Langlaufzentren findet man im Tal ebenfalls in großer Auswahl, so etwa in Rein in Taufers, Toblach, Armentarola und Antholz, dort befindet sich auch das regionale Biathlonzentrum mit regelmäßigen internationalen Wettkämpfen. Eiskletterer zieht es häufig zum Milchtrinker-Eisfall, Tristenbachfall und Furtheisfall, Radler schätzen die Furkelpass-Radrunde und Wanderer mögen die Wanderung zur 2441 Meter hohen Birnlückenhütte. Golfplätze findet man in Reischach bei Bruneck, in Corvara und in Lavant in Osttirol. Zum Baden bieten sich der Naturbadeteich von Sand in Taufers und der Tristacher See an, ein besonderer Spaß ist auch das alljährliche Balloonfestival in Toblach.

Was gibt es in der Region Hochpustertal in Südtirol zu entdecken?

Ein schönes Ziel für einen Familienausflug im Urlaub Pustertal oder Urlaub Hochpusteral sind die Erdpyramiden und Platten und Terenten, auch die Reinbachfälle in der Tobel-Schlucht in Sand in Taufers sind ein imposantes Naturschauspiel. Als weit und breit schönstes Almdorf in Südtirol gilt die Fane Alm im Valsertal, die Mühlbacher Klause bei Vintl war einst Festung und Zollstation und im Klimastollen Prettau werden mit der sog. Speläotherapie (Höhlentherapie) Heilerfolge bei hartnäckigen Atemwegsbeschwerden erzielt. Dutzende von Burgen und Schlössern stehen außerdem an den Hängen des Pustertals, stellvertretend genannt seien hier Schloss Rodenegg über der Rienzschlucht, Burg Schöneck bei Pfalzen, die Michelsburg in St. Lorenzen, Burg Neuhaus im Tauferer Tal und die Burgruine Schlössl in Uttenheim.

Video Hochputertal in Südtirol

Bilder Hochpustertal in Südtirol

90%
90%
Bewertung

Das Hochpustertal – Land der Drei Zinnen liegt im Osten Südtirols und ist das Hochtal der Dolomiten – UNESCO Welterbe. Der weiße Dolomit und das grün der Wiesen und Wälder prägen die Landschaft. Die Drei Zinnen zählen zu den bekanntesten Gipfeln im Alpenraum und locken zu Kletterurlaub in den Dolomiten – Südtirol.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (7 Stimmen)
    7.1
Weitersagen: