Das Familien Skigebiet Ladurns Gossensass

1

Das Familien Skigebiet Ladurns Gossensass

Nur 8 Kilometer ist das Skigebiet Ladurns von Sterzing entfernt. Mit dem gemeinsamen Skipass kann das Skigebiet Rosskopf bei Sterzing und das Skigebiet Ladurns befahren werden. Gerade Urlauber mit Kindern freuen sich über die tollen Familienhotels in Pflersch sowie über die Kinderskischule mit dem Gütesiegel „Gold“ und Fichti’s Kinderland. Langlaufloipe, Rodelbahnen und geräumte Winterwanderwege runden das Wintersportangebot in Gossensass ab.

Ladurns Skigebiet

Das Ladurns Skigebiet bietet 15 Kilometer feinste Piste an (c) Sterzing/Gossensass (Klaus Peterlin/allesfoto.com)

Das Skigebiet Ladurns Gossensass im Überblick

Im Skigebiet Ladurns Gossensass stehen die Kleinen im Mittelpunkt und so haben sich auch die Betriebe rund um das Familienskigebiet Ladurns ideal auf die Bedürfnisse von Familien eingestellt. Egal ob Anfänger oder bereits Fortgeschrittener, im Skigebiet Ladurns ist für jeden das Richtige dabei. Für Abwechslung und Spaß pur sorgt neben den Skipisten auch die Rodelbahn in Ladurns. Und sollte man einmal keine Lust auf die Piste haben, bieten Gossensass und Sterzing genügend attraktive Freizeitmöglichkeiten.

Auf den 15 Kilometer schneesicheren Pisten in allen Schwierigkeitsgraden das Skifahren schnell, hier gibt es passende Hänge für jeden Level. Abseits der Piste gibt es einiges zu entdecken: Wenn die Sonne durch die verschneiten Baumwipfel funkelt, dann kommen die Fotojäger auf den traumhaften, geräumten Wanderwegen rund um Ladurns und Gossensass voll auf ihre Kosten. Zahlreiche Einkehrmöglichkeiten nach dem Sport trumpfen mit kulinarischem Genuss, ein besonderes Highlight ist der Hüttenabend am Donnerstag, der Skitourengeher, Winterwanderer und Rodler zum geselligen Beisammensein einlädt. Der Winterspaß ist hier in Südtirol aber noch nicht vorbei, denn am Abend treffen sich die Gäste bei Vollmond auf der Rodelbahn oder bei der wöchentlich stattfindenden abendlichen Fackelwanderung. Dort zeigt sich Ladurns ein weiteres Mal von einer anderen, wildromantischen Seite. Wer hier die Kamera dabei hat, freut sich über besonders stimmungsvolle Bilder.

Skifahren, Rodeln, Kulinarik, Shopping und Kultur – Ein Winterurlaub rund um Sterzing, Gossensass und Ladurns ist mehr als bloßes Pistenfahren. Wer all dies erleben will, muss das natürlich nicht an einem Wochenende machen, sondern kann sich genügend Zeit nehmen und den Südtiroler Wintergenuss richtig auskosten. Und außerdem gibt es in Sterzing, Gossensass und Ladurns noch mehr zu erleben wie eine Fahrt auf der 11 km langen Langlaufloipe in Pflersch oder auf der 20 km langen Langlaufloipe im Pfitscher Hochtal. Aber was auch immer Urlauber hier unternehmen, die Kamera sollte stets einsatzbereit sein!

Video Skigebiet Ladurns Gossensass

Bilder Skigebiet Ladurns Gossensass

76%
76%
Bewertung

Vor allem Anfänger und fortgeschrittene Skifahrer und Snowboarder werden sich auf den Pisten im Skigebiet Ladurns wohlfühlen. Insgesamt bietet das Skigebiet etwa 15 Pistenkilometer, verteilt auf sieben Abfahrten. Für Anfänger eignen sich am besten die blau markierte Ladurner Alm Abfahrt sowie die Panorama-Abfahrt. Zudem gibt es noch eine blau markierte Abfahrt von der Edelweißhütte zur Talstation des Wastenegg-Sessellifts.
Für kleine Pistenflöhe gibt es zudem noch ein Kinderland an der Talstation des Ladurns-Sessellifts sowie einen Übungshang mit Schlepplift in St. Anton. Klares Highlight für fortgeschrittene Fahrer ist die rot markierte Talabfahrt nach Ladurns. Man kann dafür entweder die Patrick Staudacher Abfahrt nehmen oder von der Edelweißhütte über die Trainings-Piste auf die Talabfahrt gelangen. Zudem gibt es noch eine weitere rot markierte Piste, die Ladurns V Abfahrt. Sie verläuft zur Talstation des Wastenegg-Sessellifts.

  • Grösse des Skigebiets
    4
  • Schneesicherheit
    9
  • Pistenpräperierung
    9
  • Lifte & Bahnen
    9
  • Pistenangebot
    7
  • War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (6 Stimmen)
    7.6
Weitersagen:

1 Kommentar

  1. Michael Stern on

    Die Skischule ist wirklich sehr gut; jedoch hat uns unheimlich gestört, dass die Bergbahnen über keine Kindersicherung verfügen. Dies empfinde ich nicht besonders verantwortungsvoll von den Betreibern.

Kommentare