Der Südtirol Dolomiti Superbike wartet auf mit einer Superzahl an Teilnehmern

0

Der Rekord ist gebrochen

5.509 Teilnehmer beim 21. Südtirol Dolomiti Superbike

Am Samstag, den 11. Juli 2015 findet der Südtirol Dolomiti Superbike statt. Der Mountainbike-Marathon-Klassiker im Hochpustertal wartet bei seiner 21. Ausgabe mit einem neuen Teilnehmerrekord auf. 5.509 Athletinnen und Athleten aus 40 Nationen werden in Niederdorf an den Start gehen, um die beiden Strecken über 113 bei 3.357 Höhenmetern und 60 km/1.785 hm im Uhrzeigersinn in Angriff zu nehmen.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr haben sich heuer 1000 Teilnehmer mehr zum Südtirol Urlaub am Marathonrennen eingeschrieben. „Und es kommen immer noch Anfragen herein“, wie OK- Chef Kurt Ploner sagt, obwohl die Anmeldefrist bereits am 31. Januar, also vor vier Monaten, abgelaufen ist.

Legendenstatus des Südtirol Dolomiti Superbike

„Der großartige Zuspruch für den Dolomiti Superbike ist ein großer Vertrauensbeweis in die gesamte Organisation“, sagt Ploner. „Die punktuelle und aufwändige Betreuung der Teilnehmer über die letzten zwei Jahrzehnte hat sich bezahlt gemacht. Zudem sind die ständige Pflege der Kontakte mit Verbänden und Vereinen auch ein Grund für das positive Image, welches das Rennen im Hochpustertal über die Jahre aufbauen konnte. Dazu kommt noch der Legendenstatus des „Dolomiti“, der einer der ältesten und berühmtesten Marathons in Europa ist“, so Ploner.

Die durch die Anmeldegebühren erzeugten Mehreinnahmen ermöglichen es dem OK weiterhin in die Qualität der Veranstaltung zu investieren. „Die Bevölkerung und das Hochpustertal stehen hinter uns, das gibt dem OK Vertrauen und Motivation“, so der OK- Präsident.

Südtirol Urlaub: Beim Service orientiert man sich am „worst case“

Was bedeutet aber die Betreuung von 1000 zusätzlichen Teilnehmern für die Organisation? Die gesamten Dienstleistungen müssen verstärkt werden, denn die Veranstalter gehen immer vom „worst case“, dem schlimmst möglichen eintretenden Fall, aus, wie 2004, als es geschneit hatte und das Rennen abgebrochen werden musste. Es braucht also zusätzliche Infrastrukturen, Zelte, Decken, warme Getränke und auch ausreichende Transportmöglichkeiten für eine eventuelle Rückführung der Athleten.

Eine angenehme Nebenerscheinung der hochwertigen Veranstaltung ist die Akquisition neuer Sponsoren, was einem großen Vertrauensbeweis in die Organisation gleichkommt.

Video Südtirol Dolomiti Superbike: Ein Blick zurück ins Jahr 2009

Bilder Südtirol Dolomiti Superbike: Wettkampfstimmung  im Hochpustertal

94%
94%
Bewertung

Der Name ist Programm: Dolomiti Superbike, die Legende unter den Mountainbike-Rennen in den Alpen. 1995 fiel zum ersten Mal der Startschuss zum härtesten Mountainbike-Rennen der Dolomiten, heute ist der Dolomiti Superbike längst eine Legende, ein Must für jeden Mountainbiker, der die ultimative Herausforderung sucht.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (4 Stimmen)
    6.9
Weitersagen:

Kommentare