Das Ultental in Südtirol – Ursrünglichkeit und Tradition

4

Die Region Ultental in Südtirol

Die Geschichte des Ultental in Südtirol

Bereits im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert verbrachten berühmte Persönlichkeiten wie Bismarck, Kaiserin Elisabeth von Österreich, Franz Kafka sowie Thomas und Heinrich Mann ihren Urlaub in dem gut 40 Kilometer langen Tal beiderseits der Falschauer zwischen dem Nationalpark Stilfser Joch und Lana im Meraner Land in Südtirol. Neben der größten Gemeinde Ulten mit ihren aktuell ca. 3000 Einwohnern liegen dort auch die kleineren Dörfer St. Gertraud Ultental, St. Nikolaus Ultental, Kuppelwies, St. Walburg und St. Pankraz Ultental. Maßgeblich verändert hat sich das einst rein landwirtschaftlich genutzte Tal durch den Bau der Ultner Wasserkraftwerke bis 1968, den sechs Stauseen und fünf Wasserkraftwerken fielen viele Höfe zum Opfer. Das touristische Gast- und Dienstleistungsgewerbe profitierte jedoch von der besseren Anbindung, heute ziehen Ultental Wandern und das Ultental Skigebiet alljährlich zahlreiche Aktivurlauber an.

Ultental Südtirol

Die Ultner schmücken ihre alten Bauernhöfe traditionsbewusst mit Geranien, in Südtirol auch „brennende Liab“ genannt (c) SMG Südtirol

Sport in der Region Ultental in Südtirol

25 Kilometer Piste und 6 Liftanlagen bietet das Skigebiet Ultental bzw. Ultental Skigebiet auf der Schwemmalm in 1.150 bis 2.625 Meter Höhe. Empfehlenswert sind dort speziell die neuen Pisten unter dem Mutegg über die sonnigen Hänge. Für Fortgeschrittene ist die Asmolpiste von der Bergstation Mutegg bis zur Talstation des Sessellifts Breiteben eine Herausforderung. Ebenfalls zur Verfügung stehen eine Skischule und ein Skikindergarten mit ganztägiger Betreuung. Ein schönes Ziel für Ultental Wandern ist das „Häusl am Stoan“ am Bach Falschauer unterhalb von St Pankraz Ultental, ebenso das St. Helenakirchlein. Von St. Gertraud Ultental aus erreicht man in zwei Stunden den idyllischen Weißbrunnsee, auch das Naturdenkmal der drei „Urlärchen“ befindet sich in der Nähe. Im Ultner Talmuseum in St. Nikolaus Ultental kann man bäuerliches Kulturgut, Kunsthandwerk sowie ausgestopfte Steinadler, Bären und Auerhähne besichtigen. Auch einige der bekanntesten Waalwege sind vom Ultental aus gut erreichbar, so zum Beispiel die Meraner Waalrunde oder der Glurnser Waalweg.

Was gibt es in der Region Ultental in Südtirol zu entdecken?

Vom einst mondänen Kur- und Heilbad Mitterbad bei St Pankraz Ultental stehen heute leider nur noch einige Ruinen und die kleine Cosmas-und-Damian-Kapelle, romantisch verwittert ist auch die Burgruine von Schloss Eschenlohe. Besser erhalten ist die historische Lahnersäge im Nationalparkhaus Stilfser Joch. Allerbeste Wasserqualität bietet das Badegewässer des Felixer Weihers (Tretsee). Auf dem Roatnockerhof kann man Roggenbrot und Rohmilchprodukte aus eigener Hofkäserei verkosten und erstehen sowie die Getreidemühle und die Hofbäckerei besichtigen. Ein tolles Urlaubsangebot sind auch die Kurse zu alten Handwerkstechniken und traditionellen Verarbeitungsweisen in der Winterschule im Ultental.

Video Ultental in Südtirol

Bilder Ultental in Südtirol

90%
90%
Bewertung

Das Ultental in Südtirol. Das Ultental verläuft in rund 40 Kilometer Länge vom Quellgebiet des Falschauer Baches im Gelände der Oberen Weißbrunner Alm bis zur Klamm der Gaulschlucht bei Lana. Es ist ein besonders waldreiches Tal, das von hohen Almen und den Kämmen der südostlichen Ortlergruppe flankiert wird. Das Ultental ist wegen seiner prächtigen Almweiden bekannt. Das anfangs fast eintönig wirkende, von Felskulissen und Wald gesäumte Tal wird in seinem oberen Teil breiter und ausladender. Hier liegen auch die großen Stauseen: Zoggler Stausee bei St. Walburg und Weißbrunnsee. Die bedeutendsten Siedlungen sind St. Pankraz, St. Walburg, St. Nikolaus und St. Gertraud. Außer der genannten Siedlungen findet sich, besonders an den gegen Süden gerichteten Berghängen, eine ganze Kette oft uralter Berghöfe.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Ratings (6 Votes)
    7.8
Weitersagen:

4 Kommentare

  1. Hallo, ich kenne das Ultental von einer Transalp Durchquerung 2012 und wir sind seit dem regelmässig zum Urlaub hier. Danke für die schönen Bilder…weckt schöne Erinnerunge. Eva

  2. Pingback: Etschtal Italien- Mendelpass und Waalwege

  3. Pingback: Wandern Südtirol - Inspirationen und Touren

  4. Pingback: Top Trail im Ultental zur Riembergl Alm - Mountainbike Insider

Kommentare