Wolkenstein im Grödnertal

3

Wolkenstein im Grödnertal

Die Geschichte von Wolkenstein Grödnertal

Die archäologischen Funde von Pfeilspitzen und Nadeln am Plan de Frea im Grödnertal belegen, dass die Gegend schon vor gut 8000 Jahren besiedelt war. Die erste urkundliche Erwähnung von Wolkenstein im Grödnertal datiert hingegen erst auf das Jahr 999. Zwischen dem 14. und 17. Jahrhundert wurden zahlreiche Kirchen und Kapellen in der Region errichtet. Im stürmischen Verlauf der Tiroler Revolte von 1809 kam es rund um den Wolkenstein im Grödnertal zu kriegerischen Auseinandersetzungen und Truppenbewegungen. Nach dem Bau der Grödner Straße 1856 und der Anbindung an die Grödner Bahn ab 1916 entwickelte sich das Gebiet am Wolkenstein Italien zunehmend zu einem beliebten Ferien-, Wander- und Wintersportgebiet. Heute lebt das Grödnertal nahezu exklusiv von seiner großen Popularität als Skigebiet Wolkenstein Italien.

Sport in der Wolkenstein Grödnertal

Zusammen mit Arabba, Campitello, Canazei und Corvara ist Wolkenstein im Grödnertal vor allem als Einstieg für die 26 Pistenkilometer lange Skirundtour der berühmten „Sellaronda“ bekannt. Auch der nächtliche „Sellaronda Skimarathon“ findet dort jedes Jahr statt, bereits 1970 war Wolkenstein Austragungsort der alpinen Skiweltmeisterschaft. Das Skigebiet Wolkenstein Italien verfügt außerdem über die Langlaufloipe im Langental sowie das Eisstadion „Pranives“, in welchem der italienische Eishockeyklub HC Gherdëina seit 1999 regelmäßig seine Begegnungen bestreitet. Das gesamte Skigebiet Wolkenstein bietet 175 Kilometer Pisten und 81 Liftanlagen, die Anbindung an das weltweit größte Skikarussell „Dolomiti Superski“ und die Seiseralm machen die Gegend zu einem wahren Paradies für Skifreunde. Wolkenstein in Gröden ist auch ein einzigartiges Eldorado für Kletterer, Strecken wie der Pößnecker-Klettersteig, der Pisciadùsteig, der Oskar-Schuster-Steig oder die Sass-Rigais-Überschreitung haben einen guten Klang in der Kletterszene.

Was gibt es in der Region Wolkenstein Grödnertal zu entdecken?

Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in und bei Wolkenstein Italien sind die Silvesterkapelle im Langental mit ihren über 300 Jahre alten Fresken und die von 1622 und 1641 im Stil der Renaissance erbaute Fischburg, die jedoch nur von außen besichtigt werden kann. Der lokal typischen ladinischen Kultur widmet sich das Museum Gröden (Museum Gherdeina), seit 2004 ist dort auch der künstlerische Nachlass von Luis Trenker untergebracht. Von Hand gefertigte Holzschnitzereien, Skulpturen und Kunstmalereien des regionalen Kunsthandwerks zeigt die Ausstellung „ART52“ in St. Ulrich in Gröden, die größte Krippe der Welt kann man im Center Iman in St. Christina in Gröden bewundern.

Video Wolkenstein Grödnertal

Bilder Wolkenstein Grödnertal

100%
100%
Bewertung

Wolkenstein im Grödnertal – auf 1.563 Meter Seehöhe gelegen – ist der ideale Urlaubsort für alle Wintersportler und Bergliebhaber. Die Skigebiete hier zählen zu den schönsten in ganz Südtirol, ein Skiurlaub in Wolkenstein ist immer ein Erlebnis! Sella Ronda, Grödner Tal, Seiser Alm und die Anbindung an Dolomiti Superski, das weltweit größte Skikarussell, machen Skifahren und Snowboarden zum nahezu unbegrenzten Vergnügen. Zum Langlaufen führen herrliche, schier endlose Loipen durch die wunderbare Dolomitenlandschaft. Skitourengehen, Winter- und Schneeschuhwandern und ein Eisstadion gehören ebenfalls zum Freizeitangebot für Ihre Winterferien.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (6 Stimmen)
    7.9
Weitersagen: